Erhalt von griechischen Landschildkröten!
 
Wir halten nur die Rasse, der griechischen Landschildkröte, Testudo Hermanni Boettgeri.
Diese Rasse, ist bei uns am einfachsten zu halten, besonders für Anfänger, weil sie aus den kältesten Regionen stammen, siehe Button "Testudo Arten".
 
Schildkröten sind grundsätzlich Einzelgänger, leben aber in Ihrem natürlichen Habitat, meist in kleineren Gruppen zusammen. 
 
Mehr dazu findet Ihr in unserem Buch.
  
Gleich vorab: Eine Bitte an Euch, diese Seite ganz zu Ende zu lesen.
  
Nachwuschtiere, der griechischen Landschildkröte (Testudo Hermanni Boettgeri), könnt Ihr auch sehr gerne von uns bekommen.
 
Auch dieses Jahr haben wir wieder griechische Landschildkröten, die wir sehr gerne an Euch abgeben!
  
Bei allen Fragen oder Interesse an Landschildkröten, einfach eine eMail schicken.
 
          
Werden die Eier mit einer Temperatur von 33°C bis max. 34°C gebrütet, so ist der weibliche Anteil höher. Mehr dazu im Button "Paarung und Inkubaton", sowie in unserem Buch.
 
Bei hohen Bruttemperaturen steigt die Gefahr, von Panzer- Anomalien. Jedoch haben Rückmeldungen ergeben, dass sich bei solchen Tierchen, ausschliesslich um weibliche Tiere handelt. Panzer-Anomalien sind ja auch nur kleine Schönheitsfehler.
  
Anbei ein Beispielsbild einer geschlüpften Griechischen Landschildkröten mit Panzeranomalie:
 

Dieses Schildibaby mit der Nummer 3, zeigt ein Jungtier, mit einer starken Panzeranomalie, d.h. die Schilder der Seite und die in der Mitte, sind nicht gleich. Die Schilder sind teilweise nochmals unterteilt, oder sogar unsymmetrisch angeordnet.

Die hohe Bruttemperatur, bei der sowas entstehen kann, ist nicht nur für die Geschlechterfixierung, sondern auch für einen höheren prozentualen Anteil, von Panzeranomalien, verantwortlich. Gerade eine höhere Inkubationstemperatur, ist der Hauptfaktor, für das Auftreten von Panzeranomalien.

Hintergrund der hohen Bruttemperatur ist es, ein möglichst hoher Prozentsatz, an weiblichen Tieren zu erzielen. Deshalb haben wir dieses Bild hier eingestellt. 

Mit anderen Worten, wer Babys mit Panzeranomalien kauft, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit, ein Weibchen.
 
Bei diesem Bild handelt es sich um einen Schlüpfling. Das Foto wurde auf Karopapier erstellt. Jedes Karo ist 1cm.



Versand der Tiere ist möglich, jedoch muss der Transport von Euch organisiert und die Kosten dafür, müssen selbstverständlich, auch von Euch getragen werden.
    
Keine Abgabe von Tieren an Zoohandlungen!!!
Warum, wir keine Tiere an Zoohandlungen abgeben, ist ganz einfach erklärt: Wegen der schlechten Haltung, der falschen oder schlechten Ernährung in Zoohandlungen und das meist, schlecht geschulte Personal.

Anbei Bilderausschnitte, von unserem Babygehege, mit Alltop Frühbeet.
 
 
Anbei ein Beispiel, wie man ein Frühbeet für Babys, oder Juvenile Landschildkröten einrichten kann. Mehr dazu siehe unser Buch.
 
  
 
Wir werden immer gefragt, was in der Regel denn die Schildkröten so kosten. In der Zoohandlung kostet ein Schildibaby der greichischen Landschildkröte zwischen 130-180 Euro.
 
Gefahren beim Kauf einer Landschildkröte in der Zoohandlung:
 
Mehr dazu findet Ihr in unserem Buch.
 
Gefahr falscher Aufzuchten, beim Züchter ist geringer, bis sehr gering. Denn man kann sich die Anlage ansehen, sowie die Elterntiere zeigen lassen. Auch die Beratung ist meistens sehr gut. Die Tiere werden bei ordnungsgemässen Züchtern, nur mit Wildkräutern gefüttert und werden immer im Freiland gehalten.
 
 
Bei einem Züchter, liegt der Preis für ein Schlüpfling im 1. Jahr bei 75-110 Euro.
Der Preis steigt jährlich, um etwa 10-15 Euro.
 
Stellt sich heraus, dass es sich um ein Weibchen handelt, dann steigt der jährliche Preis um etwa 40-50 Euro.
 
Beispiel: Männchen im Alter von 10 Jahren, mit einem Neugeborenen Preis von 75 Euro und einer jährlichen Preissteigerung im Schnitt von 12,50 Euro (10-15 Euro). Das wären dann 75 Euro + 10 Jahre x 12,50 Euro = 125 Euro. Das macht dann 200 Euro.
Daher werden diese Tiere in der Regel zwischen 150 bis 250 Euro verkauft.
 
Beispiel: Weibchen im Alter von 10 Jahren, mit einem Neugeborenen Preis von 75 Euro und einer jährlichen Preissteigerung im Schnitt von 45 Euro (40-50 Euro). Das wären dann 75 Euro + 10 Jahre x 45 Euro = 450 Euro). Das macht dann 525 Euro.
Daher werden diese Tiere in der Regel zwischen 450 bis 550 Euro verkauft. Einige Züchter verlangen auch weitaus mehr.

Haltung von Babyschildkröten:

Alles über die Haltung von Babyschildkröten, findet Ihr in unserem Buch.





Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   




WEB99 Talk:
WEB99talk wird gestartet ...
Dein Name:
Deine Nachricht:

    Dies ist eine kostenlose Homepage von Web99.de       © 2007